Home » Kirche Bleddin, Neue Aktivitäten, Pilgerfahrt     

Pilgertour zum Evangelischen Kirchentag nach Dresden – Markt der Möglichkeiten – Messestand Standnummer M3 A07

Die Mitteldeutsche Kirchenstraße Netzwerk Dorfkirchen  präsentiert sich auf dem Markt der Möglichkeiten unter dem Stichwort Freizeit – Sport – Tourismus auf Messestand unter der Standnummer M3 A07.

Hierzu einige Impressionen:

(c) 2011 mitteldeutsche-kirchenstrasse.de

(c) 2011 mitteldeutsche-kirchenstrasse.de

 

(c) 2011 mitteldeutsche-kirchenstrasse.de

(c) 2011 mitteldeutsche-kirchenstrasse.deDer Verein Mitteldeutsche Kirchenstrasse  plant zahlreiche Aktivitäten anläßlich der am 29.05.2011 in Bleddin gestarteten Pilgertour zum Kirchentag nach Dresden.  – 5.update zur Pilgerfahrt vom 31.05.201

Die Pilger erreichte bei Ihrer Ankunft am 31.05.2011  in Meißen die Nachricht, dass der Stand der Vereine Mitteldeutsche Kirchenstraße e.V.  auf dem Kirchentag in Dresden aufgebaut ist.  Dank der außerordentlichen Aktivitäten des Vorsitzenden Herrn Lysander Pötzsch und der Akteure aus Gräfenhainichen ( Paul-Gerhardt-Freundeskreis), der 1.Radfahrerkirche Deutschlands zu Weßnig, der Freunde von St. Peter und Paul in Labrun bei Annaburg/Prettin und Weiterer.

Die Mitteldeutsche Kirchenstraße Netzwerk Dorfkirchen mit der  1. Deutsche Radfahrerkirche Weßnig präsentiert sich auf dem Markt der Möglichkeiten unter dem Stichwort Freizeit – Sport – Tourismus auf Messestand unter der Standnummer M3 A07.

Am gestrigen Tage wurde nach schwerer Tagesetappe die Stadt Strehla an der Elbe erreicht. Ein über 1000 Jahre altes Bürgerstädtchen. Abends fand eine bemerkenswerte Kirchenexkursion in der Kirche “Corporis Christi – Zum heiligen Leichnam” in Strehla mit anschließendem Informationsabend über die Mitteldeutsche Kirchenstrasse statt.

 

Wir bedanken uns beim Förderverein Stadtkirche Strehla e.V. und dem Pfarrer der Kirchgemeinde Herrn Volkmar Becher.


(c) 2011 Mitteldeutsche-Kirchenstrasse.deDer Verein Mitteldeutsche Kirchenstrasse  plant zahlreiche Aktivitäten – 4.update zur Pilgerfahrt vom 29.05.2011  zum Evangelischen Kirchentag nach Dresden

Meine lieben Bleddiner, so schrieb Frau Viehweger in einen Offenen Brief an die Bleddiner Einwohner,  Ostern sollte Gottesdienst sein, aber der in der MZ (Mitteldeutsche Zeitung d.Red.) erschienen Artikel über unsere Kirche und die AKTIVITÄTEN der MITTELDEUTSCHEN KIRCHENSTRASSE ließen mich meinen Plan ändern.  Ich möchte diesen Gottesdienst am Sonntag, den 29.05.2011 machen, 4 Tage vor Himmelfahrt.

Da wird die Sache rund. Der Gottesdienst wird 10 Uhr beginnen, 10.45 Uhr erfolgt vor der Kirche (Bleddin) das Treffen der Radler, die 11 Uhr eine Pilgerfahrt zum Dresdener Kirchentag stsrten. Wir werden eine Grußbotschaft unseres Superitendenten überbringen.
Idee und Veranstalter ist die Mitteldeutsche Kirchenstrasse. Auf dem Dresdener Stand wird 5 Tage auch über den Notstand unseres Kirchleins informiert und wir hoffen auf spendenfreudige Teilnehmer.
Wir würden uns über viele Bleddiner freuen, die uns anfeuern , in die Pedale zu treten (160km), es ist für eine gute Sache!

(c) 2011 Mitteldeutsche-Kirchenstrasse.deSoweit der öffentliche Aufruf der Gemeinderatvorsitzenden  Frau Viehweger.
Am Ende des Gottesdienstes wurden Ihr für den FÖRDERRVEREIN durch die Stadtwerke Wittenberg als Ergebnis eines Kunstkalenderverkaufes ein Scheck in Höhe von 1010 Euro feierlich überreicht. Ein gutes Omen für einen erfolgreichen Verlauf derFahrt.
Und wieder berichtet die Mitteldeutsche Zeitung online ganz aktuell. Lesen Sie hier den Bericht.

Dann ging es bei besten Radfahrwetter los.

(c) 2011 Mitteldeutsche-Kircvhenstrasse.de

Kirche Bleddin - ein SanierungsfallKirche Bleddin – ein Sanierungsfall 

Verein Mitteldeutsche Kirchenstrasse  plant zahlreiche Aktivitäten – 3.update zur Pilgerfahrt zum Evangelischen Kirchentag nach Dresden (Author:  Rainer Schultz – Lutherstadt Wittenberg)

Am Sonntag startet die Vorhut des Vereins Mitteldeutsche Kirchenstrasse per Drahtesel ihre 165 km umfassende Pilgertour zum Evangelischen Kirchentag nach Dresden. Für Gabriele Viehweger, Initiatorin des Fördervereins Dorfkirche Bleddin, geht ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung.
“Mit Gleichgesinnten einmal die Seele baumeln lassen und über Gott und die Welt nachdenken und reden – darauf freue ich mich und dies gibt mir Kraft für den Alltag”, meint die engagierte Christin und Diplompsychologin. Bevor die Gruppe am Sonntag um 11.00 Uhr den Start vollzieht, hält sie um 10.00 Uhr selbst den Gottesdienst in Bleddin.
Neben Gabriele Viehweger bilden Henry Peterson, Klaus Fischer, Reinhard und Hannelore Hippe, Hanna Steffens, Lysander Pötzsch , Pfarrer Matthias Kopischke (Dommitzsch) und Silvia Scharpf die Radfahr-Pilgergruppe.  Auf der 1. Etappe ihrer Tour stellt die Dommitzscher Kirche zunächst einen wichtigen Anlaufpunkt dar. Hier gibt es eine Fotoausstellung zur Bleddiner Kirche zu sehen, die auf den Werdegang des stark sanierungsbedürftigen Gotteshauses aufmerksam macht und zugleich darauf verweist, dass mit Engagement vieles zu erreichen ist.
Im Etappenziel Weßnig bei Torgau  findet  ein Abend der Begegnung in der ersten Radfahrerkirche Deutschlands statt. Ein reger  Austausch und Gespräche mit den Weßnigern sind geplant. Weßnig zählt zu den Mitgliedern des Vereins Mitteldeutsche Kirchenstrasse, der ein Netzwerk von rund 120 Kirchen zwischen Fläming, Elbaue und Dübener Heide bildet. Flagge zeigen ist angesagt. Da sind sich die Macher des Vereins einig.
Auf einem gemeinsamen Stand vom 1. bis 5.06.2011 in Dresden widmet man sich dem Thema Radfahren und spiritueller Tourismus – ein Thema, das zusehends an Bedeutung gewinnt. Doch nicht nur der Kirchentag prägt gegenwärtig das Vereinsleben.
Die Pfarrer Matthias Kopischke (Dommitzsch), Christoph Krause (Bad Schmiedeberg) und  Hans-Jörg Heinze (Axien) beleben mit zahlreichen Aktivitäten  -Konzerte in Bad Schmiedeberg, Orgeltouren rund um Dommitzsch oder Ausstellungen in der Axiener Kirche – um nur einige Beispiele zu nennen, das kirchliche und kulturelle Leben ihrer Gemeinden.
Wenn der Verein am 8. Oktober in Klöden sein 10-jähriges Jubiläum feiert, kann man mit Stolz auf das Erreichte zurückblicken, wie es der stellvertretende Vereinsvorsitzende Peter Werner auf der Mitgliederversammlung am Montag in Wörblitz verkündete.
Am 18.06.2011 startet die 6. Goitzsche-Tour, die sich diesmal dem Thema Industriekirchen widmet. Geplant sind weiterhin die traditionelle Südflämingkirchentor mit Start in Straach und  eine Orgelexkursion von Söllichau mit Zwischenstationen in Bad Schmiedeberg, Wörblitz und Dommitzsch

(c) 2011 Mitteldeutsche-Kirchenstrasse.de1.Radfahrerkirche Deutschlands Weßnig 

Nur noch wenige Tage bis zum Evangelischen Kirchentag. – von Rainer Schultz – Lutherstadt Wittenberg – Update  frei nach Mitteilungen des Autors und Presseveröffentlichungen u.a. in der Mitteldeutschen Zeitung

Die Pilgergruppe aus Wittenberg und Umgebung ist schon voller Ungeduld und zählt die Tage bis zum Start per Rad nach Dresden, dem Austragungsort des 5-tägigen Treffens der Evangelischen Christen Deutschlands.

Der Start erfolgt am Sonntag, den 29. Mai an einem für Außenstehende vielleicht seltsam anmutenden Ort – in Bleddin. Warum gerade dort?

Der Verein Mitteldeutsche Kirchenstraße, Organisator der Tour, hat sich für das kleine Elbauedorf entschieden, weil der dortige Kirchenförderverein sich in den letzten Monaten mit großem Engagement für den Erhalt der kleinen kaum noch sanierungsfähig erscheinenden Dorfkirche des Ortes eingesetzt hat. Ein bereits verloren geglaubtes Gotteshaus soll wieder zum Leben erweckt werden – eine wahre Herkulesarbeit. Dies zu realisieren, haben sich Gabriele Viehweger und ihre Mitstreiter als eine Riesenherausforderung auf ihre Fahnen geschrieben.

Bleddin steht somit symbolisch für alle kleinen, vergessenen Dorfkirchen, die niemals im Focus der Öffentlichkeit stehen, aber die durch bürgerliches Engagement plötzlich aus ihrem Dornröschenschlaf geweckt wurden. „Nicht nur die großen Kathedralen verdienen unsere Aufmerksamkeit“, sagten sich die „Macher“ der Mitteldeutschen Kirchenstrasse, „nein die Dorfkirchen sind nach wie vor geistiger, kultureller und geografischer Mittelpunkt des Ortes.“
Mit dieser Philosophie des Vereins wurde inzwischen erfolgreich ein Netzwerk von über 120 Kirchen gebildet, was wiederum die Dorfkultur bereichert.

Hannelore und Reinhard Hippe (Pratau), Hanna Steffens, Klaus Fischer (Wittenberg), Gabriele Viehweger (Wartenburg) und Lysander Pötzsch (Vereinsvorsitzender aus Dommitzsch) sind nur einige der Teilnehmer an der 4-Etappenfahrt nach Dresden.

„Mein neues Fahrrad bekommt damit die erste große Bewährungsprobe“, freut sich Hanna Steffens schon jetzt auf Dresden und das dortige Treffen mit vielen Gleichgesinnten.

Hannelore und Reinhard Hippe sind Kirchentag erprobt. Doch einen solchen per Fahrrad zu erreichen, stellt für beide jedoch ein Novum dar.

Das Motto der Tour „Flüsse verbinden Menschen“ wurde nicht umsonst gewählt. Schließlich sind Abende der Begegnungen mit Kirchengemeinden vor Ort in Weßnig bei Torgau und Strehla geplant und da möchte man sich gern austauschen. So wird es auch Vorträge von Peter Werner aus Jessen/Schweinitz geben und viele Gespräche.

Damit das Ganze auch einen offiziellen „Anstrich“ erhält, wird eine Grußbotschaft von Wittenbergs Superintendent Beuchel mitgeführt. Diese soll in der Elbmetropole nach rund 165 km Pilgertour am 1.06.2011 überreicht werden. Der Verein Mitteldeutsche Kirchenstrasse präsentiert sich in Dresden neben vielen Ausstellern aus ganz Deutschland auf einem 8 m² umfassenden Messestand auf dem „Markt der Möglichkeiten“. Themenschwerpunkt bildet
Kirche und Radtourismus.

Weitere Informationen

“Möge die Straße uns zusammenführen und der Wind in deinem Rücken sein,
sanft falle Regen auf deine Felder und warm auf dein Gesicht der Sonnenschein.”

Und bis wir uns wieder sehen Halte Gott dich fest in deiner Hand.

In 4 Tagesetappen  – Start am Sonntag 29. Mai 2011 um 11.00 Uhr in Bleddin (Kirche) soll Dresden erreicht werden.  Nach dem Reisesegen  begibt sich die Radlergruppe auf dem Elberadweg in Richtung Dresden.

 

Bleddin
06901 Globig-Bleddin, Deutschland
Verkehr

1. Etappe Bleddin -Weßnig ca. 60 km (Start 11.00 Uhr Ankunft gegen 18.00 Uhr
- Zwischenstopp Radfahrerkirche Priesitz und Kirche Wörblitz (“Botschaft Mitteldeutsche Kirchenstrasse”), ebenso in Dommitzsch; Abend der Begegnung in Weßnig

2. Etappe Weßnig – Strehla ca. 35 km (Start 10.00 Uhr Ankunft gegen 16.00 Uhr)
- Reisesegen in der Radfahrerkirche Weßnig
- Zwischenstopp in Belgern  – Abend der Begegnung im Pfarrhaus Strehla

3. Etappe Strehla – Meißen ca. 40 km (Start 10.00 Uhr Ankunft gegen 17.00 Uhr
- vor dem Start Reisesegen
- Einkehrmöglichkeiten entlang des Elberadwegs

4. Etappe Meißen- Dresden ca. 30 km (Start 10.00 Uhr Ankunft 15.00 Uhr)
- Zwischenstopp im hist. Dorfkern von Altkötzschenbroda
- Besichtigung der dortige Dorfkirche und Mittagsrast sehenswerter Ort!!!

Gesamtdistanz ca. 165 km

Geplante Ankunft am Mittwoch, den 1. Juni 2011 gegen 15.00 Uhr auf dem Gelände des Kirchentags in Dresden. Der Verein Mitteldeutsche Kirchenstrasse hat auf dem Kirchentagsgelände einen Stand besetzt. Dazu Detailinformationen über  Lysander Pötzsch Tel.: 01718318773; eMail: lysander.poetzsch@kabelmail.de

Radtourinfos bei Rainer Schultz Tel. WB 678561
Mail: baerbelundrainerschultz@web.de

Infos zu Rahmenprogramm bei Peter Werner Jessen/Schweinitz Tel 03537 216271 -  eMail: Peter.Werner@mitteldeutsche-kirchenstrasse.de
und website www.mitteldeutsche-kirchenstrasse.de

Ein Kommentar »

  • Dresdner|Rand » Internetfundstück 4 schreibt:

    [...] unserer schönen Stadt steht der Juni. Nun kann man schnöde mit dem Auto fahren oder das Ganze als Pilgerfahrt nach Dresden zelebrieren. Warum gerade der winzige Ort Bleddin als Startpunkt dieser Reise dient (Reisesegen [...]