Home » Kapelle Mark Zwuschen     

Juni 2010 – Bei Osnabrück will man auch eine kreisrunde Kapelle bauen

Südfläming Radtour am 19.06.2010

Südfläming Radtour am 19.06.2010

Das Engagement für den Neubau der Kapelle in Mark Zwuschen ist ungebrochen. Bürger, Institutionen und Betriebe bringen sich ein, um zum Gelingen des ehrgeizigen Werkes ihren Beitrag zu leisten. Zu ihnen gehört auch Elisabeth Kratz aus Seyda. Sie opfert sogar ihre Schulferien, um zwölf Reliefs für die drei Eingangstüren zu gestalten. Die junge Frau steht kurz vor der Abschlussprüfung. Im dritten Jahr lernt sie an der Staatlichen Berufsfachschule im bayerischen Oberammergau den Beruf einer Holzbildhauerin.

Ihr Domizil ist zurzeit die Werkstatt von Tischlermeister Horst Hirsch in Seyda. Gern hat er ihr und nicht zuletzt dem Verein “Kapelle Mark Zwuschen” seine Tischlerei zur Verfügung gestellt. Holzbildhauer Klaus Kuhrmann lieferte die 70 mal 70 Zentimeter großen Rohlinge aus Eichenholz. In mühevoller Handarbeit leimte er sie aus Eichenholzbrettern zusammen. (nach einer Veröffentlichung in der mz-web online vom 31.05.2010)

weitere  wichtige Daten aus Juni 2010:

28.6.: Meister Rietdorf aus Gadegast spendet Klinkersteine für den Fußboden der Kapelle in Mark Zwuschen. Dunkelrot, hart gebrannt.

19.6.: 14 Uhr Sommerfest auf dem Diest-Hof, “Heut gehts rund”. www.diest-hof.de Radtour des Vereins Mitteldeutsche Kirchenstraße, Start 10 Uhr in Blönsdorf in der Kirche mit einer Andacht von Pfr. Dr. Schollmeyer, dann Kirchenführung in Seehausen mit Pfr. i.R. Dr. Neugebauer, Mühlenführung in Naundorf mit Herrn Bolze, Enkel des letzten Müllermeisters; 12 Uhr Einweihung der Botschaft des Vereins für Sachsen-Anhalt in der Kirche in Naundorf mit Regionalbischof Kasparick, anschließend Mittagessen auf dem Informationspunkt Straußenfarm Schlüterhof (www.straussenfarm-schlueterhof.de); Kirchenführungen in Mellnitz, Morxdorf, an der Baustelle in Mark Zwuschen (mit Möglichkeit, zum Diest-Hof-Sommerfest abzubiegen), Kaffeetrinken in Seehausen (Ortsbürgermeister Schröter heizt den Backofen an). Vgl. www.mitteldeutsche-kirchenstrasse.de

19.6.: Endlich eine Lösung für die Türen der Kapelle! Metallbau Schulze aus Gadegast (www.metallbau-schulze.org) hilft uns, die Türen werden sogar rund! Die Seydaer Tischler Detlef und Thomas Schudde (Vater und Sohn) werden fachkundig bei den Holzarbeiten unterstützen. – Und bei der Führung zur Radtour war jemand vom Fliesenwerk Zahna dabei…

10.6.: Mühsame Kleinarbeit: Das Zuschneiden der Dachziegeln für das runde Dach der Kapelle. Heute kam ein Anruf aus der Nähe von Osnabrück! Dort will man auch eine kreisrunde Kapelle bauen.

2 Kommentare »

  • Rainer Schultz schreibt:

    Der Kapellenbau in Mark Zwuschen zeugt von dem ungebrochenen Willen in einer säkularisierten Welt einmal ein Zeichen zu setzen, dass unsere abendländische, vom Christentum geprägte Kultur noch lebt.
    Die Initiative von Pfarrer Thomas Meinhof und seine Begabung, andere Menschen für das Projekt zu begeistern verdient eine besondere Würdigung.
    Das einst sozialistische Vorzeigedorf Mark Zwuschen erhält, wenn auch klein, sein erstes Gotteshaus – welch ein Wunder!
    Mein Respekt gilt allen, die ihre Freizeit und Talente beim Bau der Kapelle einbrachten.

    Rainer Schultz – Verein Mitteldeutsche Kirchenstrasse

  • PWerner (Kommentator) schreibt:

    Anmerkung aus dem Monat Oktober!
    Pfarrer Meinhof http://www.seyda.de schreibt am 23.10.2010 zu weiteren Entwicklungen:

    23.10.: Einladung aus Bad Laer (bei Osnabrück): Rohbau und Glockenaufhängung in der Kapelle Müschen, 14 Uhr! Von dort kam im Frühling die Frage nach “Fachberatung” an den Verein Kapelle Mark Zwuschen, wie man eine runde Kapelle baut. Sie hat dort ähnliche Maße (7 Meter im Durchmesser), aber einen Eingang wie bei einem Schneckenhaus und einen kleinen Turm mit Glocke.