Home » Kapelle Mark Zwuschen, Neue Aktivitäten     

Bekrönung der Kapelle in Mark Zwuschen am 23.03.2011

(c) 2011 mitteldeutsche-kirchenstrasse.de

Bekrönung der Kapelle zu Mark Zwuschen am 23.01.2011

Am 29.01.2011  beschließt derVorstand des Vereins Kapelle Mark Zwuschen, die Kapellenspitze in Auftrag zu geben: Kreuz, Wetterfahne (mit Jahreszahl; beschwingt wie das Grabtuch auf den Osterdarstellungen als Zeichen des neuen Lebens), Kugel. Der Verein dankte allen, die dafür  in den letzten Wochen dafür gespendet hatten (Gesamtkosten ca. 2.700 Euro, die Spender kommen diesmal in großen Teilen aus Mark Zwuschen selbst!).

Ende letzten Jahres fand eine Beratung dazu statt, wie die Spitze gestaltet werden könnte. Alle Interessenten waren dazu eingeladen, und es gab eine einmütige Entscheidung. Die Frage war noch, ob Zink oder Kupfer, Kupfer kann es aber aus technischen Gründen (Zinkdachrinne) nicht sein, ein Dachdeckermeister  riet dringend davon ab. (Mit Bekrönung wird die obere Begrenzung eines Bauteils im Allgemeinen verstanden.)

Gefertigt wurde die Krone samt Zubehör durch eine Firma aus Freital (Sachsen). Durch ortsansässige Firmen und Spender wurde am 23.03.2011 die technische Bekrönung realisiert. Ca. 30 Interessierte und Christen waren erschienen. Die Feier mit Gottesdienst ist dann am 09.04. 2011 um 14.30 Uhr, mit einer größeren Anzahl von Rad- und Motorradwanderern  u.a. aus Berlin und Braunschweig, “von hier wollen wir auch alle Zweiradfahrer einladen”, so Pfarrer Meinhof.  Die Kugel wurde zuvor mit Münzen, dem aktuellen Tagesexemplar der Mitteldeutschen Zeitung sowie einem Gemeindebrief der evangelischen Kirchgemeinde Seyda ausgestattet, danach verlötet.

Auf der Wetterfahne ist die Jahreszahl 2011 eingearbeitet, daneben der biblische Begriff “vivit”  (.. er -  sie  – es – lebt ..) als Wortzeichen.

Anzumerken ist noch, dass sus Taizé in Südfrankreich (www.taize.de) die Nachricht eintraf, dass das “Taize-Kreuz” Verwendung auf dem großen Fenster in der Kapelle Mark Zwuschen finden darf. Es zeigt eine Taube, die herabfliegt. Die Taube ist das Symbol für die Kraft Gottes, die Frieden schafft. Die Gestaltung der Fenster wird noch gemeinschaftlich beraten, jedenfalls ist es nun möglich, dieses Kreuz darzustellen (ohne dass es ein “Plagiat” ist).

Neues wurde dahingehend bekannt, dass der Verein Kapelle Mark Zwuschen davon ausgeht, dass die Kapelle vielleicht im September 2011 geweiht werden könnte. Als nächste Baumaßnahmen sollen der Fußboden und der Innenputz angebracht werden. Ein Restaurator aus Dresden bot an, den Innenputz farblich und mit biblischen Motiven zu gestalten.