Home » Kapelle Mark Zwuschen, Neue Aktivitäten     

“Kommt, wir bauen eine Kapelle” – Kapelle zu Mark Zwuschen

Metall zur Anprobe

Metall zur Anprobe

Meditation  [Meine Gedanken in der Kapelle von Mark Zwuschen]

Nun stehe ich hier in dieser Kapelle. Es ist still um mich geworden. Hierhergezogen sind wir durch die schönen Flämingdörfchen. Hinter mir habe ich den Straßenlärm gelassen. Durch eine schöne Wanderung bin beflügelt von der schönen Gegend. Es ist schön, hier ausruhen zu können. Gedanken dürfen kommen. Sie gehen zurück, an den Ort, von dem ich komme, an meine Arbeitsstätte, an meine Familie. Hier in dieser Kirche darf ich alles abladen. Alle Last und Sorge kann ich abstreifen und zurücklasssen. Hier vorne auf dem Altar darf ich es übergeben. Hier weiß ich mich aufgehoben. Ich komme zur Ruhe. Ich bin dankbar dafür, daß es hier Menschen gibt, die einen solchen Ort der Stille fördern. Mein hiesiger Aufenthalt gibt mir die Gelegenheit, mein Leben neu zu ordnen, über Gott und die Welt nachzudenken.

So manches könnte anders werden, wenn ich zurückkehre, wenn ich aus dieser Kapelle herauskomme, wenn ich mein Leben aus neu betrachte, in den Fläming hineinschaue und sehe, wie alles gedeiht und weitergeht. Auch mein Leben geht weiter, aber es geht anders weiter. Ich habe einen neuen Blick bekommen, eine neue Sicht. In der Kapelle nahe Naundorf kam ich zur Ruhe.

Herr, ich bin unterwegs. Auf meinen Weg begegnen mir Menschen. Menschen, die mich schon eine Zeitlang auf meinen Lebensweg begleitet haben und weiterhin begleiten. Auch an sie denke ich in diesen stillen Minuten. Frohgemut gehe ich aus dieser Kapelle wieder hinaus. Dafür haben mir diese paar Minuten der Stille in dieser Kapelle im Fläming geholfen. Möge dieser Ort noch vielen Hilfe und Möglichkeit zum Neuanfang sein.
[frei nach R.Theiler]
Schlagwort: Kapellenneubau in Mark Zwuschen

Anmerkungen werden geschlossen.